Save the date: Nächste Eröffnung, Mittwoch 08. Februar 2023, 18 Uhr | Prof. Elisabeth Wagner - minimal pompös | Save the date: Nächste Eröffnung, Mittwoch 08. Februar 2023, 18 Uhr | Prof. Elisabeth Wagner - minimal pompös | Save the date: Nächste Eröffnung, Mittwoch 08. Februar 2023, 18 Uhr | Prof. Elisabeth Wagner - minimal pompös |

NO TALENT STUDIO in Kollaboration mit Dena Tabari

20
03/11 16:00  —  20/11/22 22:00

In Kollaboration mit Dena Tabari nutzen NO TALENT STUDIO die Fensterfront des spce Muthesius als politische Plattform, als Ausruf zu Solidarität mit dem aktuellen Kampf im Iran für Freiheit, Gleichberechtigung und Menschenrechte jenseits staatlich-religiös motivierten Übergriffigkeiten. Angeführt wird der Protest vor allem von mutigen Frauen, für freie Entscheidungsgewalt über ihre Körper, ihre gesellschaftliche Sichtbarkeit und Selbstbestimmung.

TO BE ALLOWED TO DANCE IN THE STREETS in großen Lettern, dazu eine persische Inschrift, die dem Betrachter übersetzt ins Deutsche die Worte FRAU LEBEN FREIHEIT entgegenwirft. Der bestimmte Kontext vermittelt sich hier unmittelbar bereits durch die Wahl der Worte: zu einer Passage aus dem Lied ‚Baraye‘ von Shervin Hajipour, welches wie kein anderes die Emotionen jahrzehntelanger Unterdrückung von Minderheiten und Andersdenkenden in Worte fasst; zum anderen dem Schlachtruf der Bewegung Zan, Zendegi, Azadi, der auf den Straßen im Iran und inzwischen weltweit skandiert wird.

Diese Worte sind gelebter Beweis, welche Kraft Sprache innewohnt, welche Gewalt Wörter entfalten können, wenn Meinungen sich frei geäußert Gehör verschaffen. Sie sind übertragbar auf jegliche Formen von Einschränkungen der persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit Sie vermitteln neben der Frage von Legitimation gleichzeitig ein Gefühl von körperlicher Befreiung und dem Überkommen bestehender Restriktionen im Akt des Tanzens, mehr noch des Tanzens in der Öffentlichkeit, frei von Angst vor Repressionen.

TO BE ALLOWED TO DANCE IN THE STREETS liest sich als Metapher für Lebensfreude, von Gemeinschaft, von Schutz und Geborgenheit trotz und vielleicht gerade aufgrund von maximaler Sichtbarkeit, in tiefer Hoffnung, diesem Anspruch als Gesellschaft gerecht zu werden.


Kalligrafie: Dena Tabari
Konzept und Gestaltung: No Talent Studio
Dank an Navid, Farzaneh und Dena

Protestsong
Shervin - Baraye

Podcasts
Proteste im Iran - Warum wir uns solidarisieren müssen
Jung & Naiv: Interview mit Natalie Amiri

Zeitungsartikel
TAZ - Die neue Revolution
ZEIT ONLINE - „Da ist keine Spur von Müdigkeit“

Aktive Möglichkeiten zur
Solidarität
Petition Bundestag
Snowflake - Unterstützung für freies Internet
Offener Brief an die Außenministerin Frau Baerbock
Petition Hawar

Hintergrundinformationen
Frauen im Iran
Iran Tribunal
Menschenrechte Bahá‘í

Weitere Veranstaltungen aus dem Format Alumni:
Jian Haake 14/07 — 15/07/22 4
Merle Michaelis 15/07 — 15/07/22 5
Künstlerführung Nilofar Rezai 26/08 — 26/08/22 15
Mona Behfeld - Wie viel Vermittlung braucht ein Kunstwerk? 30/09 — 30/09/22 12
Paula Oltmann - Phantastic Landscapes 03/11 — 20/11/22 21
Weitere Veranstaltungen aus dem Format Frontalansicht:
OPEN CALL Frontalansicht 13/07 — 28/02/23 16
Paula Oltmann - Phantastic Landscapes 03/11 — 20/11/22 21
← vorheriges nächstes →